Willkommen beim Kulturforum München-West!

Das KULTURFORUM MÜNCHEN-WEST fördert Kreativität sowie Verständnis für Kunst und gesellschaftliche Fragen und unterstützt die Integration verschiedener Kulturen.

Sein Ziel ist die aktive Förderung und Pflege der Künste, Stadtteilkultur und Stadtentwicklung im Münchner Westen.

Das KULTURFORUM MÜNCHEN-WEST ist überparteilich und gemeinnützig. Die Mitglieder des Vorstands sind ehrenamtlich tätig.

Der Verein organisiert Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen, Diskussionen und andere Veranstaltungen.

Aktivitäten

  • Ausstellungen und Vernissagen im Pasinger Rathaus (in Kooperation mit dem Verein Kunst und Kultur im und um das Pasinger Rathaus)
  • Organisation der „Offenen Ateliers Pasing / Obermenzing“ zusammen mit den beteiligten Künstlern seit 2000
  • Podiumsdiskussionen und sonstige Veranstaltungen zu stadtteil-bezogenen und gesellschaftspolitischen Themen
  • Kammermusik in Münchens kleinstem Konzertsaal, dem ehemaligen Rathaussaal von Pasing, jetzt Volkshochschule, und in Pasinger Kirchen
  • „Kulturfrühstücke“ an verschiedenen Orten mit aktuellen Themen
  • „Töne im Tunnel“ oder „Töne im Terrain“ als Beitrag zur jährlichen Nacht der Umwelt
  • Autorenlesungen
  • Engagement für stadtplanerische Gestaltung im Bereich Pasing und Obermenzing
  • Kulturausflüge und Stadtführungen
  • Führungen durch Museen und private Sammlungen
  • Führungen in Pasing und Obermenzing
    Siehe auch die Broschüre DUO MENZING, hier als PDF mit 2 MB anzusehen
  • Interkulturelle Veranstaltungen
  • Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Stammtisch mit Mitgliedern, Freunden und Interessierten

Das KULTURFORM MÜNCHEN-WEST e.V. arbeitet mit lokalen Einrichtungen und Vereinen zusammen.

Spenden

Bitte unterstützen Sie die Arbeit und die kulturellen Projekte des Kulturforums durch Spenden. Jeder Betrag ist willkommen!

Werden Sie Mitglied!


Besucher-Information

Es gelten zurzeit die 2G+ Regeln (d.h. nur geimpfte/genesene Personen + zusätzlicher Antigentest), Personen mit Booster-Impfung benötigen keinen zusätzlichen Antigen-Test.

(Nachweis eines negativen PCR-Tests vor höchstens 48 Stunden oder Antigen-Schnelltests vor höchstens 24 Stunden durchgeführt.)

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich unter kultur@kulturforum-mwest.de, die Teilnahme ist nur nach erfolgter Bestätigung möglich.


Aktuelle Veranstaltungen

Holocaust-Gedenktag am Gebeugten leeren Stuhl in Obermenzing

"Das Erinnern hat kein Ende"

in der Pfarrkirche Leiden Christi

Das Kulturforum München-West begeht zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2022 wieder eine Feierstunde mit Lesungen, einer kleinen Ausstellung und Musik.

Die Gedenkskulptur„Gebeugter leerer Stuhl“, gestaltet von unseren Mitgliedern Blanka Wilchfort und Marlies Poss, steht hier seit November 2016 und gehört als Symbol der Erinnerung und als Zeichen des Anstoßes mittlerweile wie selbstverständlich zur Pfarrkirche Leiden Christi in der Passionistenstraße. Die Skulptur erinnert an  an die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger von Obermenzing, die unter der NS-Herrschaft ihren Sitz in der Gesellschaft verloren haben, die verfolgt, getötet oder in den Suizid getrieben wurden. Ihre Namen werden verlesen.

Mittlerweile ist es das fünfte Male, dass das Kulturforum zu diesem Gedenken einlädt. Beginn ist 17.30 Uhr, der Eintritt ist frei, es gelten die aktuellen Corona-Hygiene-Maßnahmen (GG, Maske, Abstand), eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet in der Kirche statt.

Es gelten die 2G+ Regeln, Personen mit Booster-Impfung benötigen keinen zusätzlichen Antigen-Test.  

Wieder ins Licht gerückt

vom 17. November 2021 bis 31. Januar 2022

in der Münchner Volkshochschule Pasing

Mittwoch 17. November 2021 um 18 Uhr ist Eröffnung der Ausstellung Wieder "Ins Licht gerückt"  - Jüdische Lebenswege in Pasing in der MVHS Pasing, Bäckerstr. 14. Ausstellungsdauer: 17. November 2021 bis 31. Januar 2022.  Zur Eröffnung ist eine Anmeldung erforderlich bei der MVHS  unter N125120 – Ausstellung Pasing. Gebührenfrei.

(mehr …)

Belgische Moderne von Ensor bis Magritte

in der Hypo-Kunsthalle München

Magritte, 16.September, 1956, KSMK; Kunsthalle

Führung in der Hypo-Kunsthalle München, Theatinerstr.8,durch Frau Lindner Haigis. Die etwa 130 Meisterwerke der belgischen Moderne von ca. 1860 bis 1960 veranschaulichen, wie die Kunst dieser Zeit die Grenzen von Fantasie und Wirklichkeit stets aufs Neue auslotet. Die Führung dauert 1,5 Stunden und kostet 10 Euro. Die Eintrittskarten von 11 € / ermäßigt 8 €. besorgen Sie sich bitte selber.

Anmeldung erforderlich unter kulturforum.muenchen-west@web.de 

Es gelten die 2G+ Regeln, Personen mit Booster-Impfung benötigen keinen zusätzlichen Antigen-Test.  

Trotz der immer noch schwierigen Situation bietet das Kulturforum München-West Ihnen am Freitag, 4. Februar 2022 um 11:30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung ‚Fantastisch Real. Belgische Moderne von Ensor bis Magritte‘ in der Hypo-Kunsthalle München an. Es führt Frau Lindner Haigis (www.lustaufkunst.net)

Die Kunsthalle München präsentiert Meisterwerke der belgischen Moderne von ca. 1860 bis 1960. Etwa 130 Gemälde, Grafiken und Skulpturen veranschaulichen, wie die Kunst dieser Zeit die Grenzen von Fantasie und Wirklichkeit stets aufs Neue auslotet. Dabei rückt die schlichte Alltagsrealität ebenso in den Fokus wie die Geheimnisse und Rätsel jenseits der sichtbaren Welt. Die Ausstellung beleuchtet den spezifischen Weg der belgischen Kunst von realistischen Szenen des einfachen Volkes und atmosphärischen Landschaften über die fantastischen Maskeraden James Ensors bis zu den surrealen Welten von Paul Delvaux und René Magritte. Neben solchen großen Namen sind unter den rund 40 ausgestellten Künstlern zahlreiche hierzulande kaum bekannte Maler wie Eugène Laermans, Constant Permeke oder Rik Wouters zu entdecken. Eine Ausstellungskooperation mit dem Königlichen Museum für Schöne Künste Antwerpen.

Die Führung dauert 1,5 Stunden und kostet 10 Euro. Dazu kommt der Museums-eintritt von 11 € / ermäßigt 8 €. Die Eintrittskarten besorgen Sie sich bitte selber. Sie können die Tickets ganz bequem online kaufen und vermeiden somit lange Wartezeiten!!

‚Die Besucherzahlen werden streng kontrolliert, d.h. wenn eine Führung startet, müssen andere Besucher eventuell warten. So ist immer genügen Platz in den Räumen‘. (Lindner Haigis)

Treffpunkt um 11:00 Uhr in der Kunsthalle der Hypo Kulturstiftung, Theatinerstr. 8. Führungsbeginn um 11:30 Uhr. Wir bitten um Pünktlichkeit, da leider die Kontrolle der diversen Impf- und Testnachweise einige Zeit benötigt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Anmeldung unter  kultur@kulturforum-mwest.de  Die Teilnahme ist nur nach erfolgter Bestätigung möglich. Sollten Sie verhindert sein, sagen Sie bitte rechtzeitig ab, damit weitere Interessenten an der Führung teilnehmen können.

Natürlich findet diese Führung entsprechend der aktuellen Corona-Bestimmungen statt.

Es gelten zurzeit die 2G+ Regeln (d.h. nur geimpfte/genesene Personen + zusätzlicher Antigentest), Personen mit Booster-Impfung benötigen keinen zusätzlichen Antigen-Test.

(Nachweis eines negativen PCR-Tests vor höchstens 48 Stunden oder Antigen-Schnelltests vor höchstens 24 Stunden durchgeführt.